Termine  

   
   

Sponsoren des SVD  

   
   

4:0 Punkte, 6:0 Sätze und Tabellenplatz 2 am 6. Spieltag

Nach der Winterpause stand am letzten Sonntag der 6. Spieltag für die 1. Damen in Lemwerder bei Bremen an. Die Gegner waren der Lokalrivale TSV Hagenah und der ausrichtende Lemwerder TV.

Zunächst traf das SVD-Team auf den TSV Hagenah. Für das knapp verlorengegangene Hinspiel wollte der SVD sich revanchieren. Die SVD-Mädels kamen auch gleich gut ins Spiel. Aus einer sicheren Abwehrleistung, folgten gute Zuspiele, die zu starken Rückschlägen führten. Mit den Angaben wurde taktisch klug die gegnerische Hauptangreiferin aus dem Spiel genommen und auch die Eigenfehlerquote war sehr gering. Der erste Satz konnte somit mit 11:5 gewonnen werden.

Ähnlich gut zeigte sich der zweite Satz. Hinzu kam, dass der TSV an diesem Tag ungewöhnlich viele Eigenfehler produzierte. Der zweite Satz ging somit wiederum ungefährdet mit 11:7 an den SVD.

Der dritte Satz wurde wiederum vom SVD dominiert. Nur zum Ende hin, wollte es der SVD noch einmal spannend machen und ließ den TSV auf 9:10 herankommen, ehe der Satz mit 11:9 für den SVD beendet wurde.

Im zweiten Spiel bereitete man sich auf ein ausgeglichenes Spiel gegen den Lemwerder TV vor, da dieser zuvor gegen den TSV Hagenah eine starke Leistung zeigte.

Das SVD-Team startete konzentriert in die Partie und machte da weiter, wo das letzte Spiel endete. Eine gute und sichere Leistung in allen Mannschaftsteilen ließen den ersten Satz schnell mit 11:5 zugunsten des SVDs enden.

Auch im weiteren Spielverlauf änderte sich wenig. Vom Lemwerder TV war wenig Gegenwehr zu sehen und der SVD konnte sein Spiel spielen, so dass auch Satz zwei und drei souverän mit 11:6 und 11:4 gewonnen werden konnten.

 Es spielten: Olga Riske, Anna-Lena Rathjens, Lena Dubbels, Sarah Borchers-Saß, Lea Peters und Franziska Rathjens

 Durch die zwei Niederlagen vom TSV Hagenah und einer Niederlage des TV GH Brettorf klettert der SVD auf den zweiten Tabellenplatz. Am nächsten Spieltag geht es nach Voerde. Dort geht es gegen den Tabellenführer aus Voerde und das Tabellenschlusslicht aus Leverkusen. Fest eingeplant sind hier die zwei Punkte gegen Leverkusen. Möchte man den zweiten Tabellenplatz weiter behaupten, wäre auch ein Sieg gegen Voerde von Nöten, welcher bei einer guten Leistung, im Bereich des Möglichen liegt.

   
© Sportverein Düdenbüttel e.V. von 1948
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.